Miesen (Karosseriehersteller)

Die Firma Christian Miesen, seit Anfang 2004 firmierend als C. Miesen GmbH & Co. KG, ist ein deutscher Hersteller von Karosserien – heute insbesondere für Spezial- und medizinische Sonderfahrzeuge (Krankenwagen) – mit Sitz in Bonn.

Das ursprüngliche Unternehmen wurde am 1. Juni 1870 vom damaligen Wagenschmied Christian Miesen als Stellmacherbetrieb in Bonn gegründet. Zunächst entstanden Pferdekutschen und Pritschenwagen als individuelle Einzelanfertigungen. Dank hoher Produktqualität gelangte Miesen bei den Kunden schon bald zu einem guten Ruf. Infolge des steigenden Auftragsvolumens wurde es zur Jahrhundertwende in Miesens Werkstatt immer enger. Im Jahr 1901 erfolgte Umzug an den langjährigen Standort in der Dottendorfer Straße 165

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Im gleichen Jahr entstand dort der erste pferdebespannte Miesen-Krankenwagen.

Die zunehmende Motorisierung führte bei Miesen bereits ab 1905 zum Bau erster Automobil-Krankenwagen und nach Ende des Ersten Weltkrieges zu einer Spezialisierung auf diesen Produktbereich. Neben Sanitätskraftwagen verschiedener Basisfahrzeugtypen verließ 1926 die erste motorisierte Zahnklinik Europas das Werk.

In den 1930er Jahren wurde – neben einem Omnibus-Sattelauflieger (Sattelzugomnibus) – die Produktpalette primär von der Entwicklung genormter Standard-Sanitätskraftwagentypen für das Rote Kreuz geprägt. Unterstützt durch eine ganze Reihe richtungweisender Patente entwickelte sich das Unternehmen zum Spezialisten auf diesem Sektor. Der hohe Bedarf neuer Krankenwagen bescherte den Christian Miesen Fahrzeug- und Karosseriewerken nach 1945 eine bedeutende Marktposition: Inklusive inzwischen hinzugekommener Exportaufträge wurden in manchen Jahren bis zu 1000 Fahrzeuge gebaut, darunter viele Spezialfahrzeuge.

Zu Beginn der 1960er Jahre deutete sich in der Notfallmedizin hinsichtlich der präklinischen Patientenversorgung ein Umdenken an, das bei Miesen in der Folge zur Entwicklung des „Hoch-Lang“-Krankentransportwagens und erster Unfall-Rettungswagen führte. Ende der 1960er Jahre wurde das Produktgruppen-Markenzeichen „Medimobil“ definiert.

Im Jahre 2004 geriet das als Familienbetrieb geführte Unternehmen in eine wirtschaftliche Krise und stellte im März 2004 den Insolvenzantrag.

Unter Leitung des Geschäftsführers Jürgen Krupp wurde die Nachfolgegesellschaft C. Miesen GmbH & Co

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. KG Anfang des Jahres 2005 neu gegründet und anschließend umstrukturiert. Der Produktionsbetrieb verlagerte seinen Standort in das südwestlich von Bonn gelegene Wachtberg-Villip und unterhielt im Zuge von Kapazitätsspitzen einen zusätzlichen in Andernach am Rhein gelegenen Produktionsbetrieb. Später wurde ein neuer Produktionsstandort in der ehemaligen Bundesdruckerei in der Bonner Südstraße erschlossen. Damit kehrte das Unternehmen nach Bonn zurück.

Die Produktpalette umfasst nicht nur Standardaufbauten auf den gängigen Basisfahrzeugen der Fahrzeughersteller, sondern auch eng mit dem jeweiligen Auftraggeber abgestimmte, individuelle Lösungen. Hierzu zählen insbesondere die nachfolgenden Aufbaukategorien:

Neben der traditionellen Einsatzfahrzeug-Produktpalette werden einige im Zusammenhang mit Katastrophenlagen stehende Projekte durchgeführt wie beispielsweise mobile Operationsräume als Rollcontainer für die deutsche Bundeswehr.

Heute ist das Unternehmen weltweit präsent und unterhält Vertretungen in den Benelux-Ländern, Österreich, Frankreich, der Schweiz, Liechtenstein, China sowie in den osteuropäischen, arabischen, afrikanischen und asiatischen Staaten. Zu den Kunden zählen alle namhaften Fahrzeughersteller und deren Autohäuser sowie Rettungsdienste, Feuerwehren, Bundeswehr, sowie private Krankentransportunternehmen und Gesundheitsministerien.

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart

Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart ist ein Museum für Zeitgenössische Kunst im ehemaligen Empfangsgebäude des Hamburger Bahnhofs und Teil der Nationalgalerie Berlin.

Mitte der 1980er Jahre bot der Berliner Bauunternehmer Erich Marx an, der Stadt seine Privatsammlung zur Verfügung zu stellen. Daraufhin entschied der Berliner Senat im Jahr 1987, in dem ehemaligen Empfangsgebäude ein Museum für Gegenwartskunst einzurichten. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erklärte sich bereit, die Trägerschaft zu übernehmen. Den vom Senat 1989 ausgeschriebenen Wettbewerb zum Umbau des Bahnhofsgebäudes gewann der Architekt Josef Paul Kleihues. Im November 1996 erfolgte die Neueröffnung durch eine Ausstellung mit Werken von Sigmar Polke

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Seither sind hier als Teil der Nationalgalerie das Museum für Gegenwart – Berlin und das Joseph Beuys Medien-Archiv untergebracht.

Der offizielle Name des Museum lautet Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin. In den Medien wird der Titel aber gerne verkürzt auf Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart oder Museum für Gegenwart.

Es sind Werke unter anderem von Joseph Beuys, Anselm Kiefer, Roy Lichtenstein, Richard Long, Andy Warhol, Donald Judd und Cy Twombly ausgestellt. Die Bestände setzen sich aus Exponaten der Nationalgalerie und der Sammlung Marx zusammen

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Die Sammlung Marx besteht aus rund 150 Bildern und etwa 500 Zeichnungen von Beuys und Warhol. Im März 1982 war sie erstmals in der Neuen Nationalgalerie in Teilen ausgestellt worden. Seit 2004 wurden Höhepunkte der Kunstsammlung von Friedrich Christian Flick als Leihgabe gezeigt. Diese Ausstellung wurde jedoch in der Öffentlichkeit kritisch diskutiert, da die Sammlung mit dem Erbe des Unternehmers Friedrich Karl Flick finanziert wurde, der als Kriegsprofiteur des NS-Regimes gilt und deswegen auch verurteilt wurde.

Ursprünglich sollten diese Leihgaben bis 2010 gezeigt werden. Zu Jahresbeginn 2008 schenkte Flick schließlich 166 Werke seiner Friedrich Christian Flick Collection dem Museum. Angesichts ihres Umfanges und ihrer Qualität bezeichnet die Stiftung Preußischer Kulturbesitz diese Schenkung als einzigartig in der Nachkriegszeit.

Weiterhin lässt das Konzept des Museums Raum für Wechselausstellungen aktueller Gegenwartskünstler.

Leiter des Museums ist seit 2001 der deutsche Kurator Eugen Blume.

Museum für Gegenwart:

Koordinaten:

Web-basierter Elektronischer Rechtsverkehr

Der web-basierte Elektronische Rechtsverkehr, kurz webERV ist eine seit 1

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Jänner 2007 angebotene Dienstleistung des E-Justice oder E-Government der österreichischen Justiz. Er stellt eine Erweiterung des davor existierenden Dienstes Elektronischen Rechtsverkehrs dar und hat diesen im Jahr 2009 abgelöst. Es wird damit die papierlose elektronische Kommunikation mit österreichischen Gerichten ermöglicht. Hauptanwendung sind sogenannte Mahnklagen sowie Exekutionsanträge (Anträge zur Vollstreckung), Anträge an das Firmenbuch sowie Anträge an das Grundbuch.

Eine besondere Form der papierlosen Kommunikation mit österreichischen Gerichten wird auch für Sachverständige und Gerichtsdolmetscher durch den Dokumenteneinbringungsservice (DES) im Rahmen der Verfahrensautomation Justiz geboten. Während der ERV für Rechtsanwälte, Notare, Banken und Versicherungen grundsätzlich verpflichtend zu nutzen ist, haben Sachverständige das DES im Regelfall nicht verpflichtend zu nutzen, für Dolmetscher ist es grundsätzlich nur auf freiwilliger Basis zu verwenden.

Der webERV erlaubt es, über das Internet Schriftsätze bei österreichischen Gerichten einzubringen. Dies war auch bisher schon mittels des Vorgängsystems „Elektronischer Rechtsverkehr“ (ERV) möglich. Dieser basierte jedoch auf einer Einwahl-Verbindung mittels Modem und einem proprietären Kommunikationsprotokoll.

Der webERV soll die Möglichkeiten des ERV erweitern, auf den neuesten technisch Stand bringen und durch Benutzung gängiger Standards wie XML und HTTP den Umgang mit dem System, insbesondere die Implementierung und Wartung von Softwaresystemen dafür, vereinfachen.

Durch webERV soll folgendes ermöglicht werden:

Die Rechtsgrundlage des webERV, wie auch des bisherigen ERV, findet sich in § 89a ff Gerichtsorganisationsgesetz. Die Details sind in der ERV Verordnung 2006 (BGBl. II Nr. 481/2005 mit diversen Novellen) geregelt. Die Rechtsanwaltsordnung sieht in § 9 Abs. 1a die Verpflichtung der Rechtsanwaltschaft zur Teilnahme am Elektronischen Rechtsverkehr vor.

Die Kommunikation mit dem Server erfolgt mittels HTTP über das öffentliche Internet, wobei XML-Dokumente durch Webservices (teilweise basierend auf SOAP) übertragen werden. Die Übertragung ist mittels SSL verschlüsselt. Der Benutzer wird durch die elektronische Signatur mittels eines digitalen Zertifikates authentifiziert.

Der webERV stellt lediglich eine Schnittstelle zur Verfügung. Auf diese können Programme, typischerweise Kanzlei-Software in Anwaltskanzleien und Notariaten, zugreifen.

Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme war nur die Kommunikationsform Einbringer → Gericht und Gericht → Einbringer möglich. Einbringer steht hier für jene Person welche elektronische Kommunikation mit Gerichten betreibt (z.B. Rechtsanwälte oder Notare, aber auch Rechtsabteilungen in großen Unternehmen und Forderungsbetreibungen). Als Ausbaustufe wurde ab 1. Juli 2008 die Kommunikationsform Anwalt → Anwalt in Betrieb genommen. Diese Kommunikationsform ist in Österreich als §112 ZPO-Zustellung gesetzlich geregelt

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Die §112 ZPO-Zustellung wird zwar mit webERV-Technologie realisiert, aber vom Bundesministerium für Justiz nicht ausdrücklich als Bestandteil des webERV bezeichnet. Weiters dürfen ab 1.Juli 2008 Revisionsverbände, Steuerberater und andere Gruppen Jahresabschlüsse über den webERV an Firmenbuchgerichte übermitteln.

Als weitere Ausbaustufe ist seit 1. Februar 2009 das Grundbuchverfahren möglich. Per 1. November 2009 trat für Rechtsanwälte und Notare dafür eine Verwendungspflicht in Kraft. Ab Oktober 2011 ist die Verwendung des webERV auch für Banken und Versicherungen verpflichtend.

Weiters wurde auch das Europäische Mahnverfahren in den österreichischen webERV integriert und ist bei nationaler Anwendung für Rechtsanwälte verpflichtend zu nutzen.

Zudem werden ab Juli 2012 elektronische Verwaltungszustellungen in den ERV integriert, diese aber für keine Gruppe verpflichtend, sondern nur auf freiwilliger Basis

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

.

Der Verfassungsgerichtshof ist seit Anfang April 2013 am ERV-System angeschlossen. Der ERV mit dem Bundesverwaltungsgericht wurde per 1. Oktober aufgenommen. Die Betriebsaufnahme mit dem Verwaltungsgerichtshof wird für November 2014 erwartet.

Eine verpflichtende Teilnahme für gesetzliche Sozialversicherungen gilt gesetzlich ab dem 1. Januar 2014.

Aufgrund einer Vereinbarung zwischen den ERV-Dienstleistungsunternehmen, den Herstellern von Rechtsanwaltssoftware, namhaften österreichischen Versicherungsunternehmen und den Rechtsanwaltskammern (vertreten durch deren Tochterunternehmen Archivium) ist es seit Mitte 2010 möglich, Schadenmeldungen und Deckungsanfragen von Rechtsanwälten an bestimmte Rechtsschutzversicherer zu senden.

Bei genauer sprachlicher Betrachtung ist die Bezeichnung webERV eigentlich irreführend, da dieser Kommunikationsdienst nicht im WWW angeboten wird, sondern über Webservice-(SOAP-/XML-) Mechanismen läuft. Das Justizministerium erwägt daher derzeit, von der Bezeichnung webERV zu ERV zurückzukehren.

Kaufbach (Wilsdruff)

Koordinaten:

Lage von Kaufbach in Wilsdruff

Kaufbach ist ein Ortsteil der sächsischen Stadt Wilsdruff im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Kaufbach liegt im Tal des Kaufbaches, der in Wilsdruff in die Wilde Sau mündet. Im Norden Kaufbachs liegt die Bundesautobahn 4, im Osten die Bundesautobahn 17.

Um Kaufbach liegen die Orte

Kaufbach wurde 1281 als „Cofbach“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort ist als Waldhufendorf angelegt. Seit 1952 ist Kaufbach zum Kreis Freital (später Landkreis) gehörig. Am 1. Januar 1973 wurde der bis dahin eigenständige Ort nach Wilsdruff eingemeindet. Ab 1994 war Kaufbach dem Landkreis Meißen angehörig. 1998 wurde Kaufbach vom Landkreis Meißen an den Weißeritzkreis abgegeben. 2008 ging der Wilsdruffer Ortsteil in den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über.

Birkenhain&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Blankenstein | Braunsdorf | Grumbach | Grund&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Helbigsdorf | Herzogswalde | Kaufbach&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Kesselsdorf | Kleinopitz | Limbach | Mohorn | Oberhermsdorf

Raphael Tuck & Sons

Raphael Tuck & Sons war ein englischer Postkartenverlag für Glückwunsch- und Kunstpostkarten, sowie Hersteller von Chromolithografien, Papierpuppen, Kalendern und Büchern.

Raphael Tuch (* 1821 Koschmin bei Breslau; † 1900), der sich später Raphael Tuck nannte, war ursprünglich Tischler mcm taschen sale. Er verlor im preußisch-österreichischen Krieg seinen ganzen Besitz und wanderte 1865 mit seiner Familie nach England aus, wo er zunächst als Tischler arbeitete

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. 1866 eröffnete er eine kleine Werkstatt, die gerahmte Bilder und Chromolithografien verkaufte, die meist in Deutschland gedruckt wurden. 1870 gründete er mit dreien seiner damals vier Söhnen – Hermann, Adolph († 1926) und Gustav – einen eigenen Verlag in London. Um 1881 ging Raphael Tuck in den Ruhestand und Adolph Tuck wurde Geschäftsführer. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts durften Tuck & Sons sich bereits Hoflieferanten nennen, 1910 wurde Adolph Tuck für seine Verdienste als Sir geadelt.

Die Firma blühte insbesondere in der viktorianischen Zeit. 1871 brachte Raphael Tuck seine erste Weihnachtspostkarte heraus. Zum fünfzigjährigen Regierungsjubiläum der Königin Victoria erschien 1887 die Bilderserie The Victoria Jubilee in 12 reliefs illustrating some of the principal events during the 50 years of Her Most Gracious Queen Victoria; wenig später wurde anlässlich der Krönung Eduards VII. eine weitere Serie herausgegeben. Neben Bilderserien zu solch speziellen Anlässen produzierten Tuck & Sons vor allem Tierserien. Daneben wurden illustrierte Bücher, oft mit beweglichen Teilen oder Panoramafunktion, produziert.

Die Firma, die zunächst klein begonnen hatte, vergrößerte sich rasch und hatte schließlich Dependancen in Paris, Berlin, Toronto und New York. 1894 brachte Adolph Tuck seine erste Ansichtskarte mit einem Bildmotiv des Mount Snowdon heraus, 1898 kam die erste Ansichtskartenserien mit 12 Lithografien heraus und der Aufschwung mit Ansichtskarten nahm seinen Lauf. 1899 gehörte sie zu den ersten Verlagen, die Ansichtskarten im Format von 5,5 mal 3,5 Zoll produzierten. Im Jahr 1900 expandierte man als The Tuck Company in die USA. Während die Motive von amerikanischen Künstlern gestaltet wurden, erfolgte der Druck oft in Deutschland, wo die Technik der Chromolithographie in Blüte stand. Im Jahr 1904 waren schon rund 15 000 Ansichtskartenmotive verfügbar. 1929 nahm Tuck auch Tonpostkarten ins Verkaufsprogramm auf. Da die aufgeklebten kleinen Schallplatten das Bildmotiv weitgehend verdeckten und bei den erhaltenen Exemplaren auch kein Zusammenhang zwischen Bilddarstellung und Musikbeigabe hergestellt werden kann

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, ist anzunehmen, dass Tuck für die Tonpostkarten schwer oder nicht mehr verkäufliche Altbestände seines Kartenmaterials verwendete. Großen Erfolg hatte die Firma mit ihrer Kunstpostkartenserie Oilette, mit Reproduktionen von Gemälden auf Ansichtskarten, die insbesondere in der Geschäftsbücherfabrik J. C. König & Ebhardt in Hannover gedruckt wurden.

Die Reihe A Father Tuck Little Books kann als Vorläuferin der Pixibücher angesehen werden.

Das Londoner Raphael House wurde am 29. Dezember 1940 durch einen Luftangriff zerstört, wodurch zahlreiche Originale verlorengingen. 1962 wurde die Firma an Purnell & Sons verkauft.

Temnitzquell

Temnitzquell ist eine Gemeinde im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg. Sie wird vom Amt Temnitz verwaltet.

Die Gemeinde liegt ca. 15&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;km nordwestlich der Kreisstadt Neuruppin und 70 km von Berlin entfernt. Südlich des Ortsteils Katerbow liegt der etwa 2 km lange Katerbower See, der zu den Ausläufern der Mecklenburgischen Seenplatte gehört.

Zur Gemeinde Temnitzquell gehören folgende Ortsteile sowie Wohnplätze und sonstige Siedlungsgebiete:

Katerbow, Netzeband, Rägelin

Buchenhaus, Bütow, Darsikow

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Dünamünde, Horst, Katerbower Mühle, Pfalzheim

Die Gemeinde entstand am 30. Dezember 1997 durch den freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Katerbow

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, Netzeband und Rägelin.

Der Ortsteil Netzeband war früher eine Exklave des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin und die südlichste mecklenburgische Gemeinde. Bis 1937 hatte der Ort den Enklavenstatus innerhalb der preußischen Provinz Brandenburg. Der Ort ist 1937 von Mecklenburg an Preußen übergegangen.

Gebietsstand des jeweiligen Jahres, ab 2011 auf Basis des Zensus 2011

Die Gemeindevertretung von Temnitzquell besteht aus 10 Gemeindevertretern und dem ehrenamtlichen Bürgermeister. Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 ergab folgende Sitzverteilung:

Johannes Oblaski (SPD) wurde in der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 mit 50,6 % der gültigen Stimmen für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt.

Die Gemeinde liegt an der Landesstraße L 18 zwischen Herzsprung und Neuruppin. Die Bundesautobahn 24 verläuft durch das Gemeindegebiet. Bis zur Anschlussstelle Herzsprung sind es etwa 10 km.

Der Haltepunkt Netzeband liegt an der Bahnstrecke Wittstock/Dosse–Neuruppin. Er wird von der Regionalexpresslinie RE 6 Wittenberge–Berlin, dem Prignitz-Express, bedient

Temnitzkirche

„Parzival I“

Breddin | Dabergotz | Dreetz | Fehrbellin | Heiligengrabe | Herzberg (Mark) | Kyritz | Lindow (Mark) | Märkisch Linden | Neuruppin | Neustadt (Dosse) | Rheinsberg | Rüthnick | Sieversdorf-Hohenofen | Storbeck-Frankendorf | Stüdenitz-Schönermark | Temnitzquell | Temnitztal | Vielitzsee | Walsleben | Wittstock/Dosse | Wusterhausen/Dosse | Zernitz-Lohm

100.000 Dollar in der Sonne

100.000 Dollar in der Sonne (Originaltitel: Cent mille dollars au soleil) ist ein französisch-italienischer Abenteuerfilm von Henri Verneuil mit Jean-Paul Belmondo und Lino Ventura in den Hauptrollen. Der Film wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1964 vorgestellt.

Der Spediteur Castigliano beauftragt Steiner, einen neuen LKW mit geheimer Ladung durch die Sahara zu fahren. Steiner ist neu im Betrieb und wird von den anderen Mitarbeitern misstrauisch beäugt. Am Abend geht Steiner mit Rocco, Marec und einigen Kollegen aus. Am nächsten Morgen ist der LKW verschwunden. Castigliano tobt und beauftragt Marec, den LKW zurückzuholen, der von Rocco gestohlen worden war. Dieser ist nun mit seiner Freundin Pepa unterwegs Richtung Grenze. Eine wilde Verfolgungsjagd durch Wüsten und unwegsame Gebiete beginnt.

Marec ist mit Steiner unterwegs. Bei der Durchquerung eines Staates stellt sich heraus, dass Steiner unter dem Namen Frocht gesucht wird; er war Anführer einer Söldnertruppe bei einem Staatsstreich. Rocco glückt es mehrfach, Marec abzuhängen. Mitch muss dabei mehrfach Marec aushelfen. Nachdem der LKW von Rocco aufgrund eines Defekts stehenbleibt, stellt er Marec und Steiner eine Falle. Rocco erzwingt mit Waffengewalt einen Tausch seines defekten LKW mit dem fahrtüchtigen LKW von Marec. Steiner will sich hiergegen wehren und erleidet einen Beindurchschuss. Rocco lässt Marec und Steiner in der Wüste zurück. Die Ladung will Rocco für 100.000 $ an einen Hehler weiterverkaufen.

Unter großen Anstrengungen gelingt es Marec und Steiner, in die nächste Stadt zu gelangen. Per Zufall trifft Marec Rocco in einem Bordell. Es kommt zu einer wilden Schlägerei zwischen beiden. Als beide zu kraftlos sind, um sich weiter zu schlagen, gesteht Rocco, dass er zum vereinbarten Treffpunkt mit dem Hehler erschienen war. Der Hehler war jedoch nicht anwesend. Als er zurück zum Hotel kam, war der LKW mit seiner Freundin Pepa verschwunden.

Das Drehbuch basiert auf dem Roman Nous n’irons pas en Nigéria von Claude Veillot. Mehrere Szenen entstanden in der Stadt Ouarzazate. Die Schlussszene wurde im Bahia-Palast in Marrakesch gedreht.

Im Film kommen ausschließlich LKW der Marke Berliet vor.

Das Lexikon des internationalen Films befand: „Ein amüsanter Abenteuerfilm

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, der durch seine brillante Inszenierung und einen exzellenten Hauptdarsteller das Gros des Genres überragt.“

Prisma schrieb: „Der spannende und amüsante Abenteuerstreifen von Henri Verneuil ist eine gelungene Trivialform von Henri-Georges Clouzots Klassiker Lohn der Angst. Neben der exzellenten Inszenierung bietet er Frankreichs Top-Stars Jean-Paul Belmondo und Lino Ventura, die sich nach Der Panther wird gehetzt (1959) zum zweiten und letzten Mal vor der Kamera trafen und sich vor der atemberaubenden Kulisse Afrikas einen Wettkampf der ganz besonderen Art liefern. Aufregend: Andréa Parisy als Pepa.“

Lobende und tadelnde Worte findet der Evangelische Film-Beobachter: „Ein Abenteuerfilm

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, wie er im Buche steht

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, um eine atemberaubende Lkw-Verfolgungsjagd in Nordafrika, in der ein Dieb mit Schmuggelgut verfolgt wird. Wegen der unreflektierten Darstellung des Lebens notorischer Gesetzesbrecher können wir zu dieser technisch und schauspielerisch brillanten Arbeit nicht Ja sagen.“

Der Film wurde für die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1964 nominiert.

Filmjahr 1997

Liste der Filmjahre
◄◄ | ◄ | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | Filmjahr 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | ► | ►►
Weitere Ereignisse

Nach der Premiere am 1. November 1997 auf dem Tokyo International Film Festival kommt Titanic am 19. Dezember 1997 in die US-amerikanischen Kinos. In der Folge erweist sich James Camerons Film als bis dato kommerziell erfolgreichste Produktion aller Zeiten (nicht-inflationsbereinigt). Bei der Oscar-Verleihung im Folgejahr entfallen auf diesen Film 11 Auszeichnungen. Damit wird der von Ben Hur gehaltene Rekord eingestellt.

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 9. September 2011):

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 9. September 2011):

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 9. September 2011):

Am 19. Januar findet im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles die Golden Globe-Verleihung statt.

vollständige Liste der Preisträger

Die Oscarverleihung findet am 24. März im Shrine Auditorium in Los Angeles statt. Moderator ist Billy Crystal

vollständige Liste der Preisträger

Das Festival beginnt am 7. Mai und endet am 18. Mai. Die Jury unter Präsidentin Isabelle Adjani vergibt folgende Preise:

vollständige Liste der Preisträger

Das Festival beginnt am 13. Februar und endet am 24. Februar. Die Jury unter Präsident Jacques Lang vergibt folgende Preise:

vollständige Liste der Preisträger

Das Festival beginnt am 27. August und endet am 6. September. Die Jury unter Präsidentin Jane Campion vergibt folgende Preise:

vollständige Liste der Preisträger

Die Verleihung findet am 24. März in Berlin statt. Moderatorin ist Tania Bryer

vollständige Liste der Preisträger

Die Verleihung findet am 6. Juni in Berlin statt. Moderatorin ist Sabine Christiansen

vollständige Liste der Preisträger

Die Verleihung findet am 8. Februar in Paris statt. Moderatorin ist Annie Girardot

vollständige Liste der Preisträger

Die Verleihung findet am 29. April in der Royal Albert Hall, London statt.

vollständige Liste der Preisträger

Das Festival beginnt am 16. Januar und endet am 26. Januar.

vollständige Liste der Preisträger

Februar

März

April

Mai

Juni

August

September

November

Dezember

1888 • 1889 • 1890 • 1891 • 1892 • 1893 • 1894 • 1895 • 1896 • 1897 • 1898 • 1899 • 1900 • 1901 • 1902 • 1903 • 1904 • 1905 • 1906 • 1907 • 1908 • 1909 • 1910 • 1911 • 1912 • 1913 • 1914 • 1915 • 1916 • 1917 • 1918 • 1919 • 1920 • 1921&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;• 1922 • 1923 • 1924 • 1925 • 1926 • 1927 • 1928 • 1929 • 1930 • 1931 • 1932 • 1933 • 1934&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;• 1935 • 1936 • 1937 • 1938 • 1939 • 1940 • 1941 • 1942 • 1943 • 1944 • 1945 • 1946 • 1947 • 1948 • 1949 • 1950 • 1951 • 1952 • 1953 • 1954 • 1955 • 1956 • 1957 • 1958 • 1959 • 1960 • 1961 • 1962 • 1963 • 1964 • 1965 • 1966 • 1967 • 1968 • 1969 • 1970 • 1971 • 1972 • 1973 • 1974 • 1975 • 1976 • 1977 • 1978 • 1979 • 1980 • 1981 • 1982 • 1983 • 1984 • 1985 • 1986 • 1987 • 1988 • 1989 • 1990 • 1991 • 1992 • 1993 • 1994 • 1995 • 1996 • 1997 • 1998 • 1999 • 2000&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;• 2001 • 2002 • 2003 • 2004 • 2005 • 2006 • 2007 • 2008 • 2009 • 2010 • 2011 • 2012 • 2013 • 2014 • 2015 • 2016

Julius Lindemann

Julius Gustav Otto Lindemann (* 25

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Oktober 1789 in Lüne; † 22. November 1855 in Celle) war ein deutscher Befreiungskämpfer und Generalmajor der Armee des Königreichs Hannover.

Lindemann war der Sohn des Lüneburger Superintendenten Friedrich Heinrich Lindemann († 1816), der später in Dannenberg wirkte. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen von 1807-09 und wurde dort Mitglied des Corps Hannovera Göttingen. Ab Oktober 1813 leistete freiwilligen Militärdienst als Befreiungskämpfer in der Hannoverschen Armee und wurde am 8

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. März 1815 zum Lieutenant befördert. Teilnehmer an der Schlacht von Waterloo. Nach dem Krieg wurde er in die Hannoversche Armee übernommen. 1838 war Lindemann Rittmeister 4. Lüneburger Husaren. Am 29. Mai 1838 erfolgte seine Beförderung zum Major und Schwadronchef des 4. Dragonerregiments Kronprinz. 1838 wurde er zur Generaladjudantur des Königreichs Hannover versetzt. 1844 erfolgte seine Beförderung zum Oberstleutnant und Chef des in der Cambridge-Dragoner-Kaserne in Celle stationierten Kavallerieregiments Herzog v. Cambridge. Am 21. Mai 1854 wurde Lindemann Generalmajor der 3. Kavalleriebrigade Celle und erhielt 1855 den Abschied.

Renan Luce

Renan Luce (* 5. März 1980 in Paris) ist ein französischer Liedermacher.

Renan Luce wurde am 5. März 1980 in Paris geboren, verbrachte jedoch seine gesamte Kindheit und Jugend in Plourin-lès-Morlaix, einem kleinen Ort in der Bretagne.

Nach dem Abitur besuchte er die zwei obligatorischen Vorbereitungsklassen auf die Grande école am Lycée Saint-Vincent in Rennes. In dieser Zeit hatte er bereits seine ersten Auftritte in Bars und auf Musikfestivals. Nach Ablauf dieser zwei Jahre immatrikulierte er sich an der Toulouse Business School (etwa: Wirtschaftshochschule). Während seines Studiums komponierte Renan Luce seine ersten Chansons, die auf einer CD veröffentlicht wurden, deren Erlös einer Schule in Madagaskar zugutekamen.

Nach seinem Studium zog er nach Paris um und entschied sich relativ rasch dafür, sich ausschließlich seiner Karriere als Sänger und Komponist zu widmen. Seinen ersten Plattenvertrag unterzeichnete er Ende 2005 bei Barclay Records.

Im September 2006 erschien mit Repenti sein erstes Studioalbum, aus dem vier Singles ausgekoppelt wurden (Les voisines, 2006, La Lettre, 2007, Repenti, 2008 und Monsieur Marcel, 2008).

Da er bislang lediglich in frankophonen Ländern auftritt, ist er in Deutschland weitgehend unbekannt

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. In Frankreich hingegen erhielt sein Album Repenti mit über 250.000 verkauften Exemplaren bereits im Dezember 2007 Platinstatus.